JUDr. Tomáš Nahodil

_MG_0332 čtverec

Tomáš Nahhodil spezialisiert sich in unserer Anwaltskanzlei auf die Vertretung der Mandanten bei den Instanzen des höchsten Gerichts - dem Obersten Gerichtshof, dem Obersten Verwaltungsgericht und dem Verfassungsgericht der Tschechischen Republik. Tomáš vertritt auch unsere Klienten am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Er befasst sich hauptsächlich mit den Bereichen des Zivilprozessrechts, Kataster-, Delikts-, Verwaltungs- und Verfassungsrechts. Im Jahr 2013 wurde er zum Prüfer der Anwaltsgehilfen aus dem Verfassungs- und Verwaltungsrecht der Tschechischen Rechtsanwaltskammer.

Tomáš hat an der Juristischen Fakultät der Palacký Universität in Olomouc studiert. Schon während seines Jurastudiums sammelte er seine ersten juristischen Berufserfahrungen im Legislativverfahren beim Regierungsamt, dem House of Commons und dem Senat, von wo er nach vier Jahren Anwaltstätigkeit ausübte. Als Anwaltsgehilfe arbeitete er nach und nach in drei mittelgroßen Prager Kanzleien. Er hat die Klage im Jahr 2008 bestanden. Seitdem hat er mehr als zweihundert zufriedenen Kunden Rechtsbeistand gewährt.

Seit Beginn seiner Anwaltstätigkeit hat er sich auf komplexe Rechtsfälle mit Überschneidungen im Schutz der grundlegenden Menschenrechte spezialisiert: Er schreibt die Berufungen an den Obersten Gerichtshof, Kassationsbeschwerden an das Oberste Verwaltungsgericht, Verfassungsbeschwerden an das Verfassungsgericht und Beschwerden an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Tschechisches Verwaltungsrecht

Tomáš verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Vertretung von Mandanten in der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Verfahren nach dem Verfahren des Verwaltungsgerichtsverfahrens sowie nach dem Fünften Teil des Zivilprozessordnung. So vertrat er Kunden bereits bei der Ausübung ihrer Ansprüche und beim Schutz ihrer Rechte nach dem Freedom Information Act, bei der Überprüfung der Entscheidungen von Kataster-, Land- und anderen Verwaltungsbehörden. Er vertrat namhafte tschechische Universität in einem Streit mit seinem nicht zum Studium zugelassenen Studenten, sowie die Studenten aus dem Universitätsstudium ausgeschlossen. Er beteiligte sich an der Vorbereitung der Klage gegen den Rektor der bekannten mährischen Universität, die sich weigerte, einen bereits nominierten Kandidaten für das Dekanat zu ernennen.

Tschechisches Verfassungsrecht

Tomášs bekanntester Fall, der vom Verfassungsgericht der Tschechischen Republik erfolgreich gelöst wurde, hängt von der Wiedereröffnung des außerordentlich komplizierten Rückerstattungsverfahrens des Schlosses Opočno in der Region Hradec Králové ab. In diesem Fall interpretierte das Verfassungsgericht den Zustand der rassistischen Verfolgung während der Zeit des Protektorats Böhmen und Mähren (1939 - 1945) im Rahmen des außergerichtlichen Rehabilitationsgesetzes neu. Ein weiterer Erfolg von Tomáš beim Verfassungsgericht hängt von einer Entscheidung ab, nach der die Rückerstattungspflichtigen in Rückerstattungsfällen keine Gerichtsgebühren zu entrichten haben.

Veröffentlichungsaktivitäten

Tomáš war in den letzten fünfzehn Jahren in den Verlagstätigkeiten tätig - neben Artikeln für die Magazine Ekonom, Rechtsberater, Rechtswissenschaft und öffentliche Verwaltung hat er auch und hauptsächlich die Kommentare zum Verwaltungsgesetzbuch, die seit 2005 veröffentlicht wurden, sowie zur Lokalpolitik verfasst Referendumsgesetz.

Journalistische Erfahrungen

Tomas bietet unseren Kunden eine einzigartige Kombination aus juristischen Kenntnissen und journalistischen Fähigkeiten. Dank jahrelanger Erfahrung in Advocacy und Journalismus ist er in der Lage, schnell die wichtigsten Informationen für den Fall in vielen anderen unklaren Informationen zu finden und sie unseren Kunden, Kollegen und Gerichten in übersichtlicher, verständlicher und natürlich zu geben , überzeugender Weg.

Tomáš arbeitete drei Jahre lang als Radio- und Fernsehjournalist, davon ein halbes Jahr hauptsächlich auf rechtliche und rechtliche Fragen. Er widmete sich zunächst dem Journalismus zwischen 1994 und 1996 bei den Radiostationen Radio Zlatá Praha und Frekvence 1 und dann wieder im Jahr 2018, als er an tschechischen TV-Programmen zur Vorbereitung von Nachrichten- und Werbeprogrammen teilnahm, Analysen von medizinisch bekannten Fällen publizierte und Artikel zu juristischen und rechtlichen Fragen auf der tschechischen TV-Website.

Wenn es ihm seine Arbeitsbelastung erlaubt, veröffentlicht er auf der Website der tschechischen Justiz immer noch Artikel zu juristischen und rechtlichen Fragen

Berufserfahrungen

web Tschechische Justiz
ab 2018

Tschechisches Fernsehen, Newsroom
2018

der Berufungsausschuss des Vorsitzenden des Tschechischen Telekommunikationsbüros
2009 - 2014

Rechtsanwalt
2008 - bis heute

Anwaltsgehilfe
2004 - 2008

Das Büro der Regierung der Tschechischen Republik, der Senat, das Unterhaus
2000-2004

Radio Frekvence 1, Newsroom
1995 - 1996

Das Goldene Prager Radio, Newsroom
1994 - 1995

Berufsverbände

Tschechische Anwaltskammer
2008 - bis heute

in der Rechtssache des tschechischen Rechtsanwalts im Verfassungs- und Verwaltungsrecht
2013 - bis heute

Kontrollorgan der Tschechischen Anwaltskammer
2009 - 2013

Ausbildung

JUDr., Westböhmische Universität, Juristische Fakultät, Pilsen, 2008

Mgr., Palacký Universität, Juristische Fakultät, Olomouc, 2003

Sprachkenntnisse

Tschechisch, Englisch, Deutsch

Professionelle rechtliche Veröffentlichungen:

Liste der professionellen Buchpublikationen:

Nahodil, Tomáš. Říčka, Tomáš. Das Institut des lokalen Referendums in der Tschechischen Republik: die Stellungnahme zum Lokalen Referendumsgesetz entsprechend der Rechtslage am 01.10.2004. Prag. Linde Verlag. 2004. 141 Seiten.

Hrabák, Jan. Nahodil, Tomáš. Der neue Verwaltungscode inkl. sein Beziehungsgesetz mit den Referenzen und Interpretationsnotizen. Prag. ASPI Verlag. 2005. 335 Seiten.

Hrabák, Jan. Nahodil, Tomáš. Der neue Verwaltungscode inkl. sein Beziehungsgesetz mit den Verweisen, Interpretationshinweisen und ausgewählter Rechtsprechung, die zweite aktualisierte und abgeschlossene Ausgabe entsprechend der Rechtslage am 01.03.2006. Prag. ASPI Verlag. 2006. 451 Seiten.

Hrabák, Jan. Nahodil, Tomáš. Das Verwaltungsgesetzbuch mit den Interpretationshinweisen und der ausgewählten Rechtsprechung, die dritte aktualisierte Ausgabe entsprechend der Rechtslage am 01.05.2009. Prag. Wolters Kluwer ČR Verlag. 2009. 500 Seiten.

Hrabák, Jan. Nahodil, Tomáš. Das Verwaltungsgesetzbuch mit den Auslegungsvermerken und der ausgewählten Rechtsprechung, die vierte aktualisierte Ausgabe entsprechend der Rechtslage am 01.07.2012. Prag. Wolters Kluwer ČR Verlag. 2012. 449 Seiten.

Liste der Fachartikel:

Nahodil, Tomáš. Říčka, Tomáš. Das Institut des lokalen Referendums - das neue Rechtsinstitut in der Tschechischen Republik. Im Rechtsberater-Magazin. Die 12. Ausgabe. Nr. 2. Seite 42 ff. Prag. Der Economia Verlag. 2004.

Nahodil, Tomáš. Die Änderungen sind geplant - die Novelle zum Property Matters State Representation Office Act. Im Ekonom-Magazin. Ausgabe 2004. Nr. 5. Seite 46 ff. Prag. Der Economia Verlag. 2004.

Ježek, Mojmír. Nahodil, Tomáš. Die Veröffentlichung der EU-Gesetzgebung. In der Zeitschrift für öffentliche Verwaltung. Ausgabe 2004. Nr. 19. Seite 26 ff. Prag. Der Verlag des Innenministeriums der Tschechischen Republik. 2004.

Nahodil, Tomáš. Die Barlimitierungsregeln traten in Kraft. In der Zeitschrift für öffentliche Verwaltung. Ausgabe 2004. Nr. 32. Seite 8 ff. Prag. Der Verlag des Innenministeriums der Tschechischen Republik. 2004.

Nahodil, Tomáš. Rechtsvorschriften der Europäischen Union. In der Zeitschrift für öffentliche Verwaltung. Ausgabe 2004. Nr. 37. Seite 28 ff. Prag. Der Verlag des Innenministeriums der Tschechischen Republik. 2004.

Nahodil, Tomáš. Noch einmal zum EU-Amtsblatt: der Blick auf die Slowakei. In der Zeitschrift für öffentliche Verwaltung. Ausgabe 2004. Nr. 42. Seite 9 ff. Prag. Der Verlag des Innenministeriums der Tschechischen Republik. 2004.

Jäger, Petr. Nahodil, Tomáš. Die Entwicklung der Rückstellungsrechtsprechung zum Landgesetz - vom Willen des Gesetzgebers bis zur Rückerstattungssperre. In der Jurisprudenz-Zeitschrift. Die 15. Ausgabe. Nr. 2. Seite 86 ff. Das Verlagsmagazin Wolters Kluwer ČR. Prag. 2006.